Kurse und Workshops
NEUE WEGE KÜNSTLERISCHER EXISTENZ
Seminar zur Professionalisierung bildender Künstlerinnen

Ein Kooperationsprojekt von Kulturamt, VHS und der Regionalstelle Frau & Beruf

Organisation/Moderation
Jutta Saum, M.A.
Studium der Kunstgeschichte, Baugeschichte und Germanistik.
Lebt und arbeitet als selbstständige Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin in Düsseldorf.

Ausgehend von der Frage nach dem eigenen Selbstverständnis als Künstlerin wird im Verlauf des Jahreskurses an einer professionellen Selbstdefinition gearbeitet mit dem Ziel der persönlichen Standortbestimmung.
Zum einen geht es um den Einstieg in unternehmerisch ausgerichtete Verkaufs- und Darstellungstechniken, die an einzelnen Seminartagen erprobt werden.
Eine Internet-Kurzschulung, die die speziell für Künstlerinnen gegebenen Chance der Verbreitung thematisiert, ist geplant.
Zum anderen gibt es Informationen zu Fragen der Existenzsicherung, zu rechtlichen Rahmenbedingungen, zur Kunstförderung und zu Frauenkultur-Netzwerken. Ziel ist die Erkundung der Kommunkationsmöglichkeiten des eigenen Werks, die so zahlreich werden können, wie die Arbeiten Varianten aufweisen. Nicht das Anpreisen von Tips und Tricks zur Selbstvermarktung steht im Zentrum des Interesses, sondern die Erarbeitung einer Grundlage, welche die Möglichkeit eröffnet, neue Wege künstlerischer Existenz zu reflektieren und individuelle Lösungen zu finden.

Rückfragen zum Veranstaltungsprogramm
Jutta Saum
Fon 0211.319 02 36
info@duesseldorf-kultur.de
oder
Karin Rauers, Kulturamt, Künstlerförderung
Fon 0211.89-96 110

Infoabend
Montag, 24. Februar 2003 um 18 h im Bistro Place im Tanzhaus NRW
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf

6 Wochenend-Workshops
15./16. März, 03./04. Mai, 14./15. Juni, 20./21. September, 11./12. Oktober, 01./02. November 2003
nur gemeinsam zu belegen
jeweils Sa. 10-18 h und So. 10-16 h

Anzahl der Teilnehmerinnen
mindestens 16, höchstens 25

Voraussetzungen
bevorzugt werden Absolventinnen der staatl. Kunstakademie( Meisterbrief); in jedem Fall ist die Künstlerkarte des Kulturamts vorzulegen.

Anmeldeschluß
28. Februar 2003
Kurgebühr 307 Euro (Einzelförderung Düsseldorfer Künstlerinnen durch das Kulturamt möglich)

Anmeldung
Bei der VHS Veranstaltungsnummer 506001 (bitte angeben) unter
Fon 0211.89-94 150
Fax 0211.89-93 663
www.duesseldorf.de/vhs

Gesuche und Angebote
Ab geht die Post!