Judith Nothnagel –
Homogene Welten –
Zur Serie Element Images

Die Element Images-Serie durchzieht formal die Gemeinsamkeit von aneinandergesetzten Vierecken. Diese Lösung tritt jedoch mehr oder weniger in den Hintergrund, um in Gesamtbildern homogene "Welten" erscheinen zu lassen. Die Titel "Mondsteine" oder "Eisenwelt" verweisen auf eine Auseinandersetzung mit dem Universum.
Wie zufällig sind Vierecke gewählt worden. Sie symbolisieren die materielle Schöpfung. Im ganzen Bildaufbau gesehen, bilden diese wiederum Kreuze. Waagerechte stehen für Erde, Materie, Raum; Senkrechte für Himmel, Geist und Zeit. Nach unserer christlichen Kultur sind im Schnittpunkt Gegensätze aufgehoben und der Mensch findet seine Mitte und sein Bedürfnis nach Ganzheit.
Diese auf den ersten Blick abstrakt gehaltene Serie ist optisch wie auch inhaltlich vielschichtig.

©Judith Nothnagel 2001

Eisenwelt

"Eisenwelt", 1998,
105 x 171cm,
Mischtechnik auf Papier/Leinwand

Ab geht die Post!